Weibliche Ejakulation & Yoni-Massage

G-Punkt

Yoni-Massage, ein Begriff aus der Tantra-Massage, ist eine mit ganz bestimmten Griffen durchgeführte Intimmassage der Frau.

Als Teil der Tantra-Massage ist sie eingebettet in ein Berührungs- und Massageritual, welches in eine tiefe und zugleich lustvolle Entspannung führt.

Vielen Frauen erleichtert sie den Zugang zur weiblichen Ejakulation, denn sie wird sehr langsam, gefühlvoll und vor allem absichtslos durchgeführt und schafft somit die besten Voraussetzungen, um sich vertrauensvoll in die berührenden Hände zu begeben und auch im Kopf loszulassen. Die Intensivierung der Lust kann außerdem durch Zuhilfenahme ganz bestimmter Atemtechniken, wie sie auch im Yoga vorkommen, gesteigert werden.

Sehr viele Frauen erfahren durch die Yoni-Massage eine Vertiefung ihrer sexuellen Lustfähigkeit, die sie so noch nicht kennen gelernt haben. Ohne Gegenleistung für zwei bis drei Stunden verwöhnt zu werden und sich in seiner ganzen Weiblichkeit dabei angenommen zu wissen, ist eine besondere Erfahrung, die zutiefst heilend auf die weibliche Psyche wirken kann. Sie kann somit als ein Baustein betrachtet werden, mit dem Frau sich an ihre eigene Ejakulationsfähigkeit annähern oder sie steigern kann.

Viele Frauen berichten, dass sie über die Erfahrung der tantrischen Yoni-Massage generell einen schnelleren und leichteren Zugang zu ihrer sexuellen Lust gefunden haben und immer besser wissen und kommunizieren zu können, was ihnen wann, wie und wo gefällt. Für viele Paare werden mit der Zeit Elemente der Yoni-Massage Bestandteil der partnerschaftlichen Sexualität, die spielerisch in das erotische Zusammensein eingebaut werden und dadurch das Repertoire der lustvollen Berührungen und die Freude am Sex erhöhen.

Auch Männer die schon gute Liebhaber sind, werden mit dem Wissen um die Griffe der Yoni-Massage ihre Frauen auf besondere Art und Weise überraschen können.

Schaut euch dazu unbedingt das Video weiter unten an!