Weibliche Ejakulation - goldene Regeln

Regeln Orgasmus

Geht es um den Orgasmus der Frau, sollte man(n) sich an einige wichtige Dinge halten.

Nachfolgend werden die "goldenen Regeln" für den weiblichen Orgasmus beschrieben.

1. Das Vorspiel

Für 3/4 der Frauen ist das Vorspiel wichtiger als der Geschlechtsverkehr. Berühre zuerst die erogenen Zonen, wie das Ohr, die Zehen oder den Nacken, um sie empfänglicher zu machen.

2. Die Stimmung

Damit eine Frau richtig erregt wird, muss die Stimmung passen. Alltäglicher Stress, Anspannung, dicke Luft bzw. ungelöste Beziehungsprobleme wirken dabei kontraproduktiv. Frauen können nicht so leicht abschalten wie Männer und müssen dabei unterstützt werden. Schafft eine positive Grundstimmung und fördert die Entspannung z. Bsp. mit einem Bad, einer Fußmassage oder einem Glas Wein.


3. Abwechslungsreichtum

16% der Frauen kommen regelmäßig durch Oralsex zum Orgasmus, 20% durch Koitus, 15% durch Handverkehr und 46% durch eine Kombination. Bearbeiten sie während des Verkehrs den Kitzler, liebkosen sie die Brüste oder stimulieren sie alternativ den Damm (zwischen Scheide und Anus), den Po oder den Venushügel. Erregen sie beim Oralsex mithilfe der Finger auch ihre Vagina.

4. Die Stellung

Achten sie darauf, dass die Füße ihrer Liebhaberin "geerdet" sind, also sich abstützen können. So kann sie das Becken besser ent- und auch anspannen. Manchmal beschleunigt oder intensiviert ein tiefer gelegter Oberkörper den Höhepunkt, durch den Blutandrang im Hirn. Legen sie ihre Frau über die Bettkante, so dass sie ab etwa der Hälfte des Rückens nach unten hängt. Legen sie ein oder zwei Kissen unter sie auf den Boden, halten sie sie an den Hüften fest.