Weibliche Ejakulation & der Orgasmus

Orgasmus Frau

Egal ob Mann oder Frau. Der Orgasmus ist der Höhepunkt der Sexualität.


Normalerweise tritt er beim Oralsex, beim Geschlechtsverkehr oder der Masturbation ein. Die Geschlechtsorgane werden stärker durchblutet, im Genitalbereich kommt es zu rhythmischen Muskelkontraktionen.

Neben den körperlichen Reaktionen äußert sich der Orgasmus meist in einem individuellen Erlebnis der Extase. Die Vorgänge im Gehirn lassen sich gut mit einem "neuronalen Feuerwerk" vergleichen. Jeder der schon einen Orgasmus erlebt hat, weiß was gemeint ist.

Die Intensität und Erlebnistiefe kann sich dabei von Zeit zu Zeit und von Mensch zu Mensch unterscheiden. Jedoch lässt sich der Orgasmus durch mentale und körperliche Stimulanzien beeinflussen (goldene Regeln).

Männer und Frauen haben individuelle Vorlieben hinsichtlich sexueller Stimulationen. Die Scheidenwand weist fast keine Nerven auf. Viele Frauen kommen daher nur dann zum Orgasmus, wenn bestimmte erogene Zonen stimuliert werden.

Egal ob Mann oder Frau. Der Orgasmus ist der Höhepunkt der Sexualität. Zu den erogenen Zonen zählen vor allem die Ohrläppchen, die Nacken- und Halsseiten, die Arminnenseiten, die Brust, der Bauch, die Lenden und die Oberschenkelinnenseiten.

Um einen Squirt Orgasmus zu erleben reicht es jedoch nicht aus, ausschließlich diese Zonen zu stimulieren. Dazu müssen andere Regionen angesprochen werden.

Hierzu zählen vor allem der Venushügel mit den großen und kleinen Schamlippen, die Klitoris (C-Punkt), der Bereich in der Nähe der oberen Harnröhre (G-Punkt), der Scheidenvorhof (U-Punkt) und der Bereich im Scheidengewölbe (A-Punkt).